rinaldoeise.de


Direkt zum Seiteninhalt

Harfe

Mittelalterliches



Harfe


Harfen findet man im europäischen Mittelalter ab ca. 800. Größe und Bauweise sind variabel. Harfen auf dem Kontinent hatten zunächst 5-9, später 24-25 Darmsaiten.

Die ab dem 14. Jahrhundert gebauten irischen Harfen waren "klotziger" und hatten bis zu 30 Metallsaiten.
Die Stimmung war diatonisch, konnte individuell aber dem jeweiligen Stück angepaßt werden (zahlreiche Abbildungen zeigen das Instrument mit einem Stimmschlüssel).
Die Harfe war eines der beliebtesten Instrumente des Mittelalters; zusammen mit der Fidel wurde sie am häufigsten genannt und abgebildet.
Im Spätmittelalter gab es Versuche, das Klangvolumen zu vergrößern: z.T. durch einen größeren Korpus, Saitenverdopplung, besonders häufig aber durch Schnarrhaken.

Bitte auf das Bild klicken, um weiterzukommen!

Startseite | Der Musiker | Musikschule | Blasinstrumente | Gitarre & Bass | Mittelalterliches | Ensemble | Persönliches | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü